Angekommen in der Kreisliga

Ein Halbjahresbericht von Ludger Sandmann, Trainer der 1. Damen

Bericht der I. Damen des SV Kroge-Ehrendorf e.V. zur Hinserie der Fußball-Kreisliga 2016/17 Wir waren alle sehr gespannt, wie das „Abenteuer Kreisliga“ für uns laufen wird. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, uns in der neuen Umgebung zurechtzufinden, können wir jetzt, nach Abschluss der Hinserie, sagen: „Wir sind angekommen in der Kreisliga!!!“ In den ersten fünf Spielen gab es 1 Sieg, 1 Unentschieden und 3 Niederlagen. Alle Niederlagen fielen jeweils mit einem Tor Unterschied denkbar knapp aus und waren z.T. auch sehr unglücklich. So haben wir unser Heimspiel gegen den jetzigen Tabellenführer, den SV Holdorf-Langenberg, dem wir an dieser Stelle herzlich zur Herbstmeisterschaft gratulieren, mit 2 : 3 nach einer 1 : 0 Führung verloren. Auf der Internetseite des SV Holdorf spricht der Trainer von einem dreckigen Sieg, womit er wohl zum Ausdruck bringen will, dass der Sieg für seine Mannschaft sehr glücklich war. Aber auch die Niederlagen gegen die SG Bevern/Essen (1:2) als auch gegen den SV Scharrel (3:4) kann man getrost als unglücklich bezeichnen. Gegen den TuS Lutten haben wir am 2. Spieltag unseren ersten Punkt geholt. Ein Unentschieden zweier Mannschaften, die absolut auf Augenhöhe waren. Den ersten Dreier gab es am 3. Spieltag in Carum. Nach einem 0 : 2 Rückstand hieß am Ende 3 : 2 für uns; nicht unverdient, es hätte aber auch unentschieden ausgehen können. Wie auch immer: der Sieg war für unsere Moral enorm wichtig. In den darauffolgenden sechs Spielen sah es dann erheblich besser aus: 1 Unentschieden und 5 Siege verdeutlichen, dass wir auch in der Kreisliga konkurrenzfähig sind. Los ging es mit einem doch souveränen 3 : 0 Sieg gegen den SV BW Galgenmoor; es folgte ein Unentschieden in Langförden, das für beide Mannschaften absolut in Ordnung ging und am Ende stehen dann 4 Siege in Folge: 3:1 in Nikolausdorf, gegen die wir im Pokalspiel noch unterlegen waren, ein eher glückliches 1: 0 gegen den FC Lastrup, ein 2 : 1 in Löningen, das aufgrund der besseren Chancenverwertung auch verdient war und als krönenden Abschluss der Hinserie ein ganz starkes 3 : 1 gegen den TV Dinklage. Wir haben festgestellt, dass es in der Kreisliga Vechta/Cloppenburg sehr eng zugeht; jede Mannschaft kann in jedem Spiel als Sieger vom Platz gehen. Das sieht man z.B. am FC Lastrup, der 6 seiner 10 Punkte gegen die beiden Führenden in der Tabelle, den SV Holdorf-Langenberg und den TV Dinklage, holte. Durch notwendige Umstrukturierungen kann es in dieser Saison bis zu 5 Absteiger geben; es bleibt also bis zum Saisonende sehr spannend. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen, die uns bei den Heimspielen, aber auch auswärts unterstützt haben; bleibt uns treu, wir bauen auf euch. Am 04.03.2017 geht es in die Rückrunde mit einem Heimspiel gg. den SV Scharrel. Da gibt es was wiedergutzumachen nach dem 3 : 4 im Hinspiel. Weitere Daten zum Tabellenplatz, zur Fairnesstabelle, in der wir an erster Stelle stehen, zu den Torschützen und zu den einzelnen Spielen gibt es unter fussball.de.