Kategorie:Fussball

Bericht der I. Damen des SV Kroge-Ehrendorf e.V. zur Hinserie

Bericht von Trainer Ludger Sandmann

in der neu formierten Kreisliga Vechta/Cloppenburg/OL-Land/Delmenhorst
Die neue Kreisliga beheimatet nunmehr Mannschaften aus den Kreisen
Vechta, Cloppenburg, Delmenhorst und Oldenburg-Land.

Neben den uns aus der Vorjahressaison bekannten Mannschaften wie TV Dinklage,
SV Carum, BW Langförden,TuS Lutten, VfL Löningen, SV Scharrel und dem FC Lastrup
kommen in dieser Saison neu hinzu:

VfL Wildeshausen II ( Landkreis Oldenburg-Land )
SG Thüle/Bösel (Aufsteiger aus der ehemaligen Kreisklasse Nord)
SG Wüsting/Vielstedt ( Landkreis Oldenburg-Land )
SC SW Bakum ( Aufsteiger aus der ehemaligen Kreisklasse Süd)

Nach einer guten Vorbereitung, die insgesamt 20 Einheiten umfasste, sind wir am
16.08.2017 in Bakum in die neue Saison gestartet.

Bei aller Vorfreude auf dieses Spiel machte sich doch vor allem ein gewisses
„Lampenfieber“ bei uns bemerkbar.

Das Spiel begann sehr zerfahren: viele Abspielfehler, Fehler bei der Ballannahme und
eine schlechtes Spiel ohne Ball.

Zu unserem Glück war aber auch unser Gegner von diesem Fieber bei seiner Premiere
in der Kreisliga befallen.

Die zwei Tore zur glücklichen Halbzeitführung fielen dann auch wie aus dem Nichts:

1 : 0 durch Pauli mit einem schönen Flachschuss ins lange Eck
2 : 0 durch Sanie durch eine direkt verwandelte Ecke.
In der zweiten Halbzeit war dann eine völlig andere Mannschaft auf dem Platz:
kombinationssicher, gute Laufwege, vieles passte zusammen; nur die Tore wollten
zunächst nicht fallen. Ein 5:0 bzw. 6:0 wäre durchaus möglich gewesen.

So dauerte es bis zur 74. Spielminute bis das vorentscheidende 3 : 0 fiel (Eigentor).

Der Endstand lautete dann 4 : 1; Torschützin auf unserer Seite war Kira Scheper-Stuke.

Am Wochenende darauf dann unser erstes Heimspiel gegen eine sehr gut in die Saison
gestartete SG Lastrup-Hemmelte II, die im Großen und Ganzen identisch ist mit der
Mannschaft des FC Lastrup aus dem Vorjahr.
Im Vorjahr lauteten die Ergebnisse einmal 1:0 für uns und einmal 1:0 für Lastrup.
Da die Lastruperinnen mit Sarah Lübke die Toptorschützin der Liga in ihren Reihen
haben, galt es vornehmlich, ihren Wirkungsradius möglichst klein zu halten.
Das gelang eine Halbzeit lang auch sehr gut; zur Halbzeit musste allerdings Susan,
die vornehmlich mit dieser Aufgabe betraut war, verletzungsbedingt ausgewechselt
werden. Die dadurch entstandene leichte Unordnung nutzte die Lastruperin dann auch
eiskalt zu deren 1 : 0 Führung aus. Dank einer enormen Energieleistung und dem Willen
unbedingt gewinnen zu wollen, gelang uns zum Ende des Spiels noch die Kehrtwende:
Ina schlug zweimal eiskalt zu und so gingen wir als glückliche Gewinnerinnen vom
Platz. Mit zwei Siegen waren wir nunmehr sogar Tabellenführer.

Bei unserem darauffolgenden Auswärtsspiel in Scharrel lief dann leider sehr wenig bis
gar nichts zusammen. Ob es an der langen Anfahrt, den doch sehr aggressiv auftretenden
Spielerinnen aus Scharrel oder einfach daran lag, dass wir einen schlechten Tag
erwischt haben: das Spiel ging sang-und klanglos mit 0:3 verloren.

Nach diesem wirklich schlechten Spiel kam der Pokalwettbewerb gerade richtig.
Gegner war wieder einmal der SC SW Bakum. Dass die Bakumerinnen auf Revanche aus
waren, war uns allen klar. Dementsprechend konzentriert gingen wir auch in die Partie.
Nach 90 Minuten war der Einzug in die nächste Runde perfekt; wir gewannen ungefährdet
mit3 : 0.

Dann folgten zwei souveräne Auftritte gegen die 2. Garde des VfL Wildeshausen ( 4: 0 )
in der Meisterschaft und gegen GW Brockdorf ( 10 : 1 ) im Pokal.

Mit viel Elan wollten wir dann das Duell in Dinklage angehen und uns möglichst oben
in der Tabelle festsetzen. Wir sind auch wirklich gut in die Partie gekommen, haben es
aber leider versäumt, trotz einiger guter Chancen in Führung zu gehen.

Das machte der TVD an diesem Samstag besser: eine kleine Unsicherheit nach einer Ecke
nutzen sie und gingen mit 1 : 0 in Führung. Das war dann auch der Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte wollten wir das Ding natürlich noch drehen und mit kleinen Umstellungen
das Spiel besser in den Griff bekommen.

Durch eine unglückliche Aktion erhielt der TVD dann aber kurz nach der Pause einen Elfmeter
zugesprochen; und eine solche Gelegenheit ließ sich der TVD an diesem Nachmittag nicht entgehen.

Letztendlich ging das Spiel am Ende verdient mit 1 : 4 verloren.

Am 3. Oktober ging es dann in Carum weiter; letzte Saison konnten wir gegen Carum 2 Siege
verbuchen; also gingen wir durchaus optimistisch in diese Begegnung.

Auf dem Platz standen dann zwei Mannschaften, die sich gegenseitig neutralisierten.

So fiel das 1 : 0 für uns auch aus heiterem Himmel. Sanie versuchte es einfach mal mit einem Fernschuss und der
schlug prompt im Carumer Gehäuse ein.

Das Glück war an diesem Nachmittag weiter auf unserer Seite, so dass wir am Ende nach weiteren Treffern
von Kira und Merle mit einem 3 : 0 vom Platz gingen.

Am 07.10.2017 gastierte dann der bis dahin unangefochtene Tabellenführer, der TuS Lutten, bei uns,
im Kroger Waldstadion.

In der letzten Saison gab es ein Unentschieden in Kroge, was für uns den ersten Punkt in der Kreisliga
nach unserem Aufstieg bedeutet hatte.

Warum also sollten wir uns verstecken oder in Ehrfurcht erstarren?

Entsprechend forsch gingen wir zur Sache; nur leider nutzten wir unsere Chancen wieder einmal
nicht konsequent.

Und so hatten wir noch Glück und sind dank einer tollen Leistung unserer Torhüterin Melli mit einem

0 : 0 in die Halbzeit gegangen.
Beim 1 : 0 für den TuS stand dann wieder Melli im Mittelpunkt: dem Führungstreffer ging ein klares Foul
an unserer Torfrau im 5-Meter-Raum voraus.

Natürlich haderten wir mit dem fehlenden Pfiff des Schiedsrichters; und genau diese Unkonzentriertheit
nutzte der TuS und legte das vorentscheidende 2 : 0 nach, das gleichzeitig den Endstand bedeutete.

Eine Woche später dann der Tiefpunkt in der Hinserie:
mit einem blamablen 2 : 3 in Galgenmoor schieden wir im Achtelfinale im Kreispokal aus.

Von 14 eingesetzten Spielerinnen erreichten max. 4 an diesem Sonntagnachmittag ihre Normalform.

Die Gründe dafür lagen auf der Hand und werden hier nicht weiter vertieft.

In der sich anschließenden Trainingswoche wurden sie aber sehr wohl thematisiert.

Und was möglich ist, wenn sich alle optimal auf ein Spiel vorbereiten, zeigte dann das Spiel in Langförden.

Mit einem, am Ende auch in der Höhe verdienten, 5 : 0 Erfolg konnten wir nach getaner Arbeit die
Heimreise antreten.

Die Langfördenerinnen ließen sich aber die Laune für den am Abend noch stattfindenden Sportlerball
nicht vermiesen: schließlich wurden die B-Mädchen der Vorsaison, die heute einen Großteil der
Damenmannschaft ausmachen, für ihre tollen Erfolge zur Mannschaft des Jahres gekürt.
Auch von uns an dieser Stelle herzlichen Glückwunsch.

Platz 2 in der Tabelle war unsere Belohnung für diese wirklich tolle Leistung, mit Toren,
die schöner auch nicht in der Championsleague fallen.

Auch unser nächster Gegner musste mit einer Niederlage im Gepäck seinen Sportlerball angehen.

Mit 2 : 1 waren wir in Thüle erfolgreich; das Ergebnis liest sich knapper als der tatsächliche Spielverlauf war:

dem 1 : 0 durch unseren Käpt’n Sophie in der 1. Minute nach Sage und Schreibe 20 Sekunden
folgte nach einer Unkonzentriertheit in der 25. Minute der Ausgleich zum 1 : 1

Damit nutzte die SG Thüle/Bösel auch ihre einzige Torchance in diesem Spiel.

Wir ließen dagegen wieder viele gute Einschussmöglichkeiten aus, so dass es am Ende ein zu Recht
gegebener Elfmeter richten musste. Doch Sanie, unsere etatmäßige Elfmeterschützin fehlte verletzungsbedingt.

Wieder war es Sophie, die sich den Ball schnappte und alles klar machte; dafür hat man einen Käpt’n.

Unser letztes Heimspiel gg. die SG Wüsting/Vielstedt fiel dann leider dem Wetter zum Opfer
und wird am 03.03.2018 nachgeholt.

Unser Lohn für eine alles in allem tolle Hinrunde ist zur Zeit Platz 2, was für uns vor allem eine
spannende Rückserie verspricht.

Wir freuen uns drauf und hoffen weiter auf die Unterstützung unserer treuen Fans.



E- Junioren Herbstmeister

Grund zur Freude für den SV Kroge-Ehrendorf, denn die E-Jugend steht als Herbstmeister 2017 in ihrer Leistungsklasse fest.

Bereits am 21.10.2017 konnte gejubelt und gefeiert werden. Die E-Junioren konnte im neunten Spiel ihren achten Sieg feiern.

Damit holten sich die Jungs den verdienten „inoffiziellen“
Titel des Herbstmeisters der Saison 2017/2018.

  
Die Mannschaft feierte gemeinsam auf dem Vereinsgelände des SVK. Nichts kam zu kurz….Präsente, Bewirtung, gute Laune…zusammengefaßt – ein gelungener Abschluß.

Das Jahr eilt dem Ende entgegen und die Jungs der 1. E-Jugend mussten nun vom schönen Rasen des „Waldstadion“ in Kroge in die Lohner Halle wechseln.

Die Hallensaison 2017/2018 bereits gestartet. Nach den ersten beiden Spieltagen hat man sich nun an den etwas schnelleren Hallenboden gewöhnen können und einen Rückstand auf die anderen Teams ausgeglichen. Damit starten wir nun als 4. am kommenden Wochenende in Lutten. Wir hoffen auch hier, dass die Jungs weiterhin als Mannschaft mit Spaß ihren Weg gehen werden.

Wir bedanken uns bei den Jungs für die erbrachte Leistung und stätige Unterstützung ihrer Eltern.

 

 



1. Herren – Spieltag 2 & 3

von Trainer Björn Lipfert

Nach der deutlichen Auftaktniederlage in Lohne standen unserer „Ersten“ zwei Heimspiele bevor:

Am 13.08. gastierte dabei zunächst der BS Vörden auf dem heimischen Sportplatz. Nach 15 gespielten Minuten durfte man sich getrost die Augen reiben; nach drei Toren der Schlörmann- Zwillinge (2x Chris und 1x Kevin) stand es bereits zu diesem frühen Zeitpunkt der Partie 3-0. Nach einigen ausgelassenen Möglichkeiten erhöhte Thomas Nordlohne unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff gar auf 4-0. Dem Tor voraus ging ein tolles Zuspiel von Alex Kanjo.
Der zweite Spielabschnitt bot ein verändertes Bild: Vörden, mit deutlich mehr Engagement aus der Kabine gekommen, drängte auf den Anschlusstreffer. Dieser blieb ihnen in der 50. Minute zunächst verwehrt, als Klaus Eschner einen Elfmeter der Gäste parieren konnte. In der 54. und 64. Minute war auch er machtlos, als den Südkreislern die Treffer zum 1-4 und 2-4 gelangen. Das Spiel war inzwischen ein offener Schlagabtausch mit Feldvorteilen für die Schwarz- Gelben, in dem es die junge Kroger Mannschaft leider versäumte die Vorentscheidung herbeizuführen. So erzielten die Gäste in der 89. Spielminute gar noch den umjubelten Anschlusstreffer zum 3-4, bevor der umsichtige und souveräne Schiedsrichter Sedat Ahmetovic die Partie kurze Zeit später abpfiff und sich unsere „Erste“ über die ersten drei Punkten der noch jungen Saison freuen durfte.

SV Kroge mit: K. Eschner- L. Böckmann, J. Kamphaus, J. Haskamp, A. Kanjo (K. gr. Holthaus), T. Nordlohne (T. Wilken), S. Landwehr, K. Schlörmann (Y. Berkensträter), C. Schlörmann, J. Peckskamp (J. Usso), J. Willenbring

Eine Woche darauf durfte der TuS Frisia Goldenstedt II, mit dem man in der zurückliegenden Spielzeit wenig gute Erfahrungen machen konnte (0-6 & 1-4), in Kroge begrüßt werden. Erstaunlich: neben zwei 18- jährigen tummelten sich in der schwarz- weißen Startelf sechs 19- jährige, so dass das Durchschnittsalter insgesamt bei lediglich 20,2 Jahren lag. Spielerisch, das muss konstatiert werden, konnte die Partie leider nicht mit dem Vörden- Spiel mithalten. So warf die Mannschaft andere Tugenden in die Waagschale: Kampf und Leidenschaft, was bereits in der 7. Minute von Erfolg gekrönt wurde, als Sebastian Landwehr ein tolles Zuspiel von Yannik Berkensträter zum 1-0 verwerten konnte. Dieser Spielstand hatte bis zur Halbzeitpause Bestand. Der zweite Spielabschnitt begann mit einem Schreck: zunächst gelang den Gästen in der 47. Minute der Ausgleich, bevor sie sich nur 3 Minuten später in Führung spielten. Bemerkenswert allerdings, wie die Mannschaft darauf reagierte: zunächst gelang Yannik Berkensträter vom Elfmeterpunkt der Ausgleich (59. Minuten nach Foul an Chris Schlörmann), bevor Linus Böckmann die Gastgeber in der 77. Minute sogar neuerlich in Führung bringen konnte. Nach einer tollen Einzelleitung fälschte ein Gästespieler seinen Schuss unhaltbar ab. Die Schlussphase hielt dann allerhand Turbulentes bereit: zunächst musste Johannes Peckskamp nach einer Notbremse den Platz verlassen (83. Minute). Unmittelbar im Anschluss daran gelang den Goldenstedtern der Ausgleich (85. Minute) und kurze vor dem Abpfiff sogar noch der Siegtreffer, als der Ball nach einem Freistoß nicht entscheidend geklärt werden konnte. Unter dem Strich stand so eine enttäuschende Niederlage, die trotz großem kämpferischen Aufwandes zustande kam. Nichtsdestotrotz blicken wir frohen Mutes auf die kommenden Aufgaben: am kommenden Sonntag, den 27.08., gastiert das Team ab 13:15 Uhr bei SW Osterfeine II.

SV Kroge mit: M. Macke, L. Böckmann, J. Kamphaus, J. Haskamp, T. Deters, S. Landwehr, Y. Berkensträter (T. Wilken), K. gr. Holthaus (D. Sandmann), C. Schlörmann (J. Usso), J. Peckskamp, J. Willenbring

Tabelle und weitere Einzelheiten zur Saison finden sie unter dem Link:

1. Mannschaft-Herren

 



Saisonstart der 1. Herren Saison 2017/2018

von Trainer Björn Lipfert

Ende Juni startete unsere 1. Herren- Mannschaft in die Vorbereitung zur Spielzeit 2017/ 2018.

 

Wie Beobachter unschwer erkennen konnten, hat sich das Gesicht des Teams im Vergleich zum Vorjahr deutlich verändert: insgesamt durften 13 Neuzugänge, vornehmlich aus der eigenen A- Jugend und der 2. Mannschaft, im Verlaufe der Saisonvorbereitung begrüßt werden.

Besonders erfreulich ist dabei die starke Trainingsbeteiligung: zwischen 16 und 21 Spieler fanden sich bislang zu jeder Trainingseinheit ein; darunter auch die A- Jugendlichen Linus Böckmann, Erik Possenriede und Arne Haskamp.

 

So boten sich dem Trainerteam, im Verlauf der ersten Vorbereitungsspiele, ausreichende Gelegenheiten zu testen; schließlich sollte jeder Spieler die Möglichkeit bekommen, sich für einen Platz in der Startelf zu empfehlen.

 

Allerdings misslang der Saisonauftakt: zunächst unterlag das Team in der 1. Runde des Kreispokals bei Fortuna Einen mit 2-5 (Torschützen S. Landwehr & J. Kamphaus), bevor es am 1. Punktspieltag zum Aufeinandertreffen mit Amasyaspor Lohne kam.

Einem frühen Rückstand zum Trotz, bot die Mannschaft insbesondere im ersten Spielabschnitt eine ansprechende Leistung.

Letztlich bleibt jedoch zu konstatieren, dass die Gastgeber im spielerischen Bereich deutliche Vorteile hatten.

Besonders schmerzhaft waren die Gegentore 3 bis 5, die binnen 6 Minuten fielen.

Individuelle Fehler im Spielaufbau und fehlende Kompaktheit besiegelten so bereits früh die Auftaktniederlage- 0-5 lautete das Endergebnis.

 

Zum 2. Spieltag erwarten wir am 15.08. ab 15:00 Uhr BS Vörden auf dem heimischen Sportplatz.

 

SV Kroge mit M. Macke, J. Haskamp, J. Willenbring, J. Peckskamp, M. Rasoul (J. Usso), J. Kamphaus, C. Schlörmann (K. gr. Holthaus), T. Nordlohne (F. Becker), Y. Berkensträter (T. Deters), K. Schlörmann, S. Landwehr

 

 

 

 



Informationen zur 2. Herren Saison 2017/2018

von Trainer Andreas Südbeck

Die 2. Herren des SV Kroge-Ehrendorf ist am 26.06.17 mit der Vorbereitung gestartet.
Es waren zwar noch nicht alle Spieler anwesend, da sich einige Spieler noch im Urlaub befinden.

Einige Neuzugänge konnten wir und werden wir in den nächsten Wochen begrüßen. 
Johannes Böckenstette kommt aus der 1. Herren zu uns, das gleiche gilt für Lukas Willenborg (USA) und Fabian Seidel (Ägypten).

Klaus Eschner (BW Lohne), Ulrich Steinemann (RW Damme), Shafeg Amini (FC Unlimited), Yassier Fatash (FC Unlimited) Hossam Salma (unbekannt) komplettieren die Mannschaft.

Sportfest Freitag steht der erste Härtetest auf dem Programm. Wir spielen gegen die 1. Herren vom SC Ehrenburg (LK Diepholz). Weitere Testspielgegner sind Brockdorf, Carum und Mühlen.

Am Samstag nehmen wir an der diesjährigen Dorfolympiade teil.



E-Jugend auf dem OM-Cup 2017

Abschluss der Saison 2016/2017 auf dem OM-Cup 2017

Beim diesjährigen OM-Cup in Höltinghausen, vom 10. bis 11. Juni 2017, starteten wir mit unserer E-Jugend vom SVK.

Ich bin noch Tage nachdem Turnier der Meinung – „Das muss man mal erlebt haben, egal in welcher Funktion.“
Ein absolutes Highlight für jeden Nachwuchskicker in unserer Region.

Solch ein Ereignis wird bei den Kids auf jeden Fall in Erinnerung bleiben – egal welche Platzierung im Endeffekt herausspringt.

Ein paar Zahlen: Über 110 Mannschaften – mehr als 1200 Kinder gingen in 4 Leistungsstufen an den Start.

Beim Finalspiel SV Bethen gegen Dinklage waren ca. 3000 Zuschauer.
Selbst der DFB Präsident Grindel hat sich die Zeit genommen, um sich vor Ort ein Bild vom Turnier zu machen.

„Unsere Jungs haben sich super geschlagen – nur einer Niederlage in sieben Spielen!!!!
Bombenleistung

Gemeldet wurden wir in der 3. Leistungsklasse, in der Gruppe K – die Spiele in der Vorrunde waren allesamt knapp und ausgeglichen. Auch hier ein Kompliment an die Organisatoren des Turniers. Weitergekommen sind wir leider nicht, da haben 1-2 Siege zum ersten Platz gefehlt. Nach der Sommerpause startet für ein Großteil der Mannschaft die neue E-Jugend Saison und dem nächsten OM-Cup 2018 in Lutten. Viel Erfolg wünschen wir Finn und Jonas in der D-Jugend.

 

„Danke nochmal an dieser Stelle an alle Unterstützer unserer Mannschaft!“

 

Wer sich ein paar Erinnerungen vom Turnier anschauen möchte, empfehle ich die Internetauftritte des OM-Cups.
Alle Ergebnisse,Tabellen und Bilder finden sie unter:

http://om-cup-2017.de/

 

Es grüßen Hendrik Zerhusen und Christian Meyer



Aufstieg 2. Herren

von Trainer Andreas Südbeck

die 2. Herren hat es tatsächlich noch geschafft. Am Freitag wurde der Aufstieg in die 2. Kreisklasse in Bakum unter Dach und Fach gebracht. Mit einem 5:0 Auswärtssieg sind wir nun nicht mehr von Platz 2 zu verdrängen. BW Lohne 4 patzte am vergangen Wochenende in Einen mit 0:1. Das eröffnete uns die Chance es aus eigener Kraft zu schaffen. Ca. 45 mitgereiste Fans aus Kroge, sorgten für ordentliche Stimmung in Bakum. Ein großes Dankeschön von der 2. Herren an die zahlreichen Fans. Nach dem Schlusspfiff gab es kein halten mehr. In Kroge wieder angekommen, wurde ordentlich gefeiert.

Kleine Randnotiz: Johannes Lüken zeigt sich als sehr fairer Sportsmann. In der 21. Min. bekam er den Ball unabsichtlich an die Hand und von dort trudelte der Ball ins Tor. Der Schiri gab das Tor. Johannes Lüken ging zum Schiri und gab zu, den Ball mit der Hand berührt zu haben, worauf der Schiri das Tor zurücknahm. Das ganze beim Stand von 0:1…..