Kategorie:Aktuelles

Neues Bewegungsangebot

Der SV SW Kroge-Ehrendorf bietet zwei neue Kurse „Bewegen statt schonen (ehem. „Rücken-Fit“)“ an. Interessenten können sich bei Doris Willenborg (Tel.: 04442/9479816) melden oder sich zum Kursbeginn am Montag, den 14.09.2020 um 09:30 Uhr bzw. 18:00 Uhr im Gymnastikraum auf dem Sportplatzgelände des SV SW Kroge-Ehrendorf einfinden. 



„Corona-Zeltlager“ in Kroge

Sportverein Schwarz-Weiß Kroge-Ehrendorf organisiert drei Tage Programm mit Workshops und Olympiade

„Corona-Zeltlager“kommt bei Kids gut an

Etwa 120 Teilnehmer und Betreuer waren dabei.
Auch das Hygienekonzept funktionierte einwandfrei.

Von Andreas Timphaus OV Beitrag vom 12.08.2020

Kroge-Ehrendorf. Drei Tage voller Spiel und Spaß erlebten kürzlich etwa 75 Kinder und Jugendliche beim „Corona-Zeltlager“ des   Schwarz Weiß Kroge-Ehrendorf. Zusammen mit circa 50 Betreuernnahmen die Dritt-bis Neuntklässler an verschiedenen Workshops teil, verausgabten sich bei sportlich-spaßigen Wettkämpfen und genossen am Lagerfeuer bei Gitarrenmusik und Gesang echte Lager-Atmosphäre.
Das Zeltlager in der Lohner Bauerschaft hat eine lange Tradition. 1975 fand es erstmals statt. Zunächst organisierte die Kirchengemeinde die Ferienfreizeit. Seit mehr als zwei Jahrzehnten obliegt die Verantwortung dem Sportverein. Ein Jahr ohne Zeltlager –das gibt es in Kroge-Ehrendorf nicht.

Meinhard Kuchenbuch, der das Zeltlager gemeinsam mit Kristina Büscherhoff leitet, hatte es laut eigener Aussage schlaflose Nächte bereitet, die geplante Ferienfreizeit in Langendammsmoor in der Wesermarsch aufgrund der Corona Pandemie abzusagen.„Es tat mir in der Seele weh.“ Nach dem Ausfall war es ihm ein großes Anliegen, etwas für die Kinder und Jugendlichen auf die Beine zu stellen. So entstand das „Corona-Zeltlager“: Drei Tage Programm auf der Anlage des Sportvereins, unter Einhaltung der Abstands-und Hygieneregeln. Nach „etwas Überzeugungsarbeit“ innerhalb des Betreuerstabs habe das Team geschlossen hinter der Idee gestanden, sagt Kuchenbuch. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Vechta sei ein Corona-Konzept erstellt worden, welches laut dem Kroger „perfekt funktionierte“.

Unterstützung erhielten Kuchenbuch und seine Mitstreiter wie immer vom Jugendtreff. Das Zeltlager Kroge-Ehrendorf ist Teil des Ferienprogramms des Stadtjugendrings und des Jugendtreffs. Außerdem ist Jugendpfleger Paul Sandmann selbst Kroger und mit der Ferienaktion eng verbunden. „Wir leihen uns viele Materialien für das Zeltlager beim Jugendtreff“, erzählt Kuchenbuch. Auch Sandmann war es nach eigenen Angaben wichtig, in den Sommerferien für etwas Ablenkung vom Corona-Alltag zu sorgen. „Die Kinder sollen Spaß haben–nicht nur digital– und mal wieder rauskommen.“ Das gelang den Organisatoren. Ob bunt bemalte Mund Nasen-Schutzmasken, dekorative Upcycling-Eulen aus Blechdosen und Deckeln, selbst gebaute Klappstühle oder selbst gestaltete Frühstücksbrettchen: Der Kreativität der jungen Teilnehmer war bei den Workshops fast keine Grenze gesetzt. Laut Kuchenbuch kam

Unterstützung erhielten Kuchenbuch und seine Mitstreiter wie immer vom Jugendtreff. Das Zeltlager Kroge-Ehrendorf ist Teil des Ferienprogramms des Stadtjugendrings und des Jugendtreffs. Außerdem ist Jugendpfleger Paul Sandmann selbst Kroger und mit der Ferienaktion eng verbunden. „Wir leihen uns viele Materialien für das Zeltlager beim Jugendtreff“, erzählt Kuchenbuch. Auch Sandmann war es nach eigenen Angaben wichtig, in den Sommerferien für etwas Ablenkung vom Corona-Alltag zu sorgen. „Die Kindersollen Spaßhaben–nicht nur digital– und mal wiederrauskommen.“ Das gelang den Organisatoren. Ob bunt bemalte Mund Nasen-Schutzmasken, dekorative Upcycling-Eulen aus Blechdosen und Deckeln, selbst gebaute Klappstühle oder selbst gestaltete Frühstücksbrettchen: Der Kreativität der jungen Teilnehmer war bei den Workshops fast keine Grenze gesetzt. Laut Kuchenbuch kam

Besonders das Bemalender von der Firma KDL Kunststoffdienstleistungen aus Lohne gesponserten „Community-Masken“ aus Baumwolle sehr gut an. Auch der vom Jugendtreff ausgeliehene Anhänger mit Spielgeräten sei stark frequentiert gewesen. Das Wetter spielte dem „Corona-Zeltlager“in die Karten. So wurden die sechs Stationen der Olympiade–von Rutschbahn über Volleyballrundlauf bis hin zu Zielschießen–mit viel Wassereinsatz und Action durchgezogen. Eine Tanzsession und ein Lagerfeuer mit musikalischer Untermalung komplettierten den positiven Gesamteindruck, den auch die Teilnehmer und Eltern widergespiegelten, sagt Kuchenbuch. „Unsere Erwartungen wurden übertroffen.“ Er danke allen Mitwirkenden für ihren Einsatz. „Ohne ein starkes Team hast du keine Chance.“ Das „Corona-Zeltlager“ in Kroge Ehrendorf wurde durch das Programm „Lernräume plus“ des Niedersächsischen Kultusministeriumsgefördert.



Ergänzte Infos an Mitglieder zur Aufnahme des Trainingsbetriebes

Ergänzende INFOS:
Aufnahme des Trainingsbetriebes

Auch beim SV Kroge-Ehrendorf kann der Trainingsbetrieb wieder anlaufen!!

Die niedersächsische Landesregierung hat die Einschränkungen zur Bekämpfung der Corona Pandemie zwischenzeitlich gelockert. U. a. dürfen ab dem 06.05.2020 öffentliche und private Sportanlagen im Freien wieder zur Ausübung von kontaktlosem Sport unter bestimmten Voraussetzungen genutzt werden.

Auch beim SV Kroge-Ehrendorf kann der Trainingsbetrieb wieder anlaufen!!

Um den behördlichen Vorgaben gerecht zu werden wurden u.a. vom NFV, dem DSB und der Stadt Lohne Empfehlungen an die Vereine auf Grundlage des aktuellen Sachstandes unterbreitet. Deren Umsetzbarkeit wird aktuell innerhalb des Vorstandes abgestimmt. Insoweit bittet der Vorstand darum, die folgenden Vorgaben und Verhaltensregeln UNBEDINGT einzuhalten.

1. Die Trainer/Betreuer sind angehalten, die Teilnehmer am Training auf die nachfolgenden Vorgaben und Verhaltensregeln hinzuweisen.

2. Ansprechpartner für Anliegen und Anfragen zu Hygienemaßnahmen und Vorgaben des SV Kroge-Ehrendorf zur Eindämmung der Corona Pandemie ist der 1. Vorsitzende Peter Willenborg.

3. Ab Mittwoch, den 13.05.2020 stehen die Außenanlagen den Vereinsmitgliedern nur für den Trainingsbetrieb wieder zur Verfügung.

Entsprechend der bekannten Trainingszeiten kann dann das Sportplatzgelände wieder von den Mannschaften genutzt werden.

4. Eine Nutzung des Gymnastikraums im Obergeschoss des Umkleidegebäudes bleibt weiterhin untersagt.

Insoweit müssen die im Gymnastikraum normalerweise stattfindenden Kurse bis auf weiteres weiterhin ausfallen.

5. Ein Training kann nur erfolgen, soweit ein verantwortlicher Trainer und/oder Betreuer anwesend ist, der auf die Einhaltung der nachfolgenden Regelungen zu achten hat. 

6. Eine Teilnahme am Trainingsbetrieb ist bei einschlägigen Krankheitssymptomen, wie Fieber und Husten, ausgeschlossen. Der Betroffene muss dem Sportplatzgelände fernbleiben.

7. Zur Nachverfolgung einer möglichen Infektionskette wird im Ballraum ein Vordruck zur Verfügung gestellt, in der jeder Teilnehmer des Trainings vom Trainer/Betreuer eintragen werden muss.

Zur Vermeidung des Infektionsrisikos sollen nur Trainer bzw. Betreuer die Eintragungen in diesem einmalig zu nutzenden Vordruck mit einem selbst mitgebrachten Schreibutensil vornehmen und ausdrücklich nicht Spieler bzw. Spielerinnen!!

 

Die ausgefüllte Teilnehmerliste muss spätestens nach Beendigung des Trainings vom Trainer/Betreuer in den Briefkasten unter dem Abdach eingeworfen werden.

10. Es muss immer ein Mindestabstand von 2 Metern zu allen anderen Personen auf dem Sportplatzgelände eingehalten werden.

Dies gilt auch für den dazugehörigen Parkplatz und den direkten Weg zum Sportplatz.

Auf die Einhaltung dieser zentralen Vorgabe weist der Vorstand ausdrücklich hin und wird deren Umsetzung auch kontrollieren!

 11. Das Anfassen von Bällen und Trainingsutensilien ist auf das absolut notwendige Maß zu reduzieren.

12. Das Betreten und Verlassen des Fußballplatzes muss auf direktem Weg erfolgen. Nachfolgende Spieler/innen dürfen den Platz erst betreten, wenn er vollständig geräumt wurde.

13. Eine pauschale Begrenzung bei der Zahl der Trainerenden einer Mannschaft auf den Sportplatz gibt es nicht.
Insoweit ist ein Training in jeweils ggf. mehreren Kleingruppen (bis max. 5 Personen) nicht vorgegeben, wird aber empfohlen.

14. Keine Zuschauer beim Training.

15. Die Nutzung der Duschen und Umkleidekabinen ist vorerst untersagt.

16. Die Toiletten stehen zur Verfügung.

17. Im Ballraum und im Eingangsbereich des Umkleidegebäudes für den Zugang zu den Toiletten sind Desinfektionsmittelspender angebracht, deren regelmäßige Nutzung empfohlen wird.

18. Auf dem Vereinsgelände ist der Verzehr von Speisen und Getränken verboten.
Ausgenommen sind selbst mitgebrachte Getränke während des Trainings.

19. Die Nutzung der „Sportklause“ ist weiterhin untersagt.

Für den Vorstand

Peter Willenborg

  1. Vorsitzender

 



Bekanntmachung: Aufnahme des Trainingsbetriebes

Aufnahme des Trainingsbetriebes

Auch beim SV Kroge-Ehrendorf kann der Trainingsbetrieb wieder anlaufen!!

Die niedersächsische Landesregierung hat die Einschränkungen zur Bekämpfung der Corona Pandemie zwischenzeitlich gelockert. U. a. dürfen ab dem 06.05.2020 öffentliche und private Sportanlagen im Freien wieder zur Ausübung von kontaktlosem Sport unter bestimmten Voraussetzungen genutzt werden.

Um den behördlichen Vorgaben gerecht zu werden wurden vom NFV Empfehlungen an die Vereine auf Grundlage des aktuellen Sachstandes unterbreitet. Deren Umsetzbarkeit wird aktuell innerhalb des Vorstandes abgestimmt. Insoweit bittet der Vorstand darum, die folgenden Vorgaben und Verhaltensregeln UNBEDINGT einzuhalten.

  1. Ab Mittwoch, den 13.05.2020 stehen die Außenanlagen den Vereinsmitgliedern für den Trainingsbetrieb wieder zur Verfügung.

Entsprechend der bekannten Trainingszeiten kann dann das Sportplatzgelände wieder von den Mannschaften genutzt werden.

  1. Eine Nutzung des Gymnastikraums im Obergeschoss des Umkleidegebäudes bleibt weiterhin untersagt.

Insoweit müssen die im Gymnastikraum normalerweise stattfindenden Kurse bis auf weiteres weiterhin ausfallen.

  1. Ein Training kann nur erfolgen, soweit ein verantwortlicher Trainer und/oder Betreuer anwesend ist, der auf die Einhaltung der nachfolgenden Regelungen zu achten hat.
  1. Eine Teilnahme am Trainingsbetrieb ist bei einschlägigen Krankheitssymptomen, wie Fieber und Husten, ausgeschlossen. Der Betroffene muss dem Sportplatzgelände fernbleiben.
  1. Zur Nachverfolgung einer möglichen Infektionskette wird im Ballraum eine entsprechende Liste ausgelegt, in der sich jeder Teilnehmer vor Beginn des Trainings eintragen muss.
  1. Körperkontakte müssen unterbleiben!

Auf Zweikämpfe, Händeschütteln, Abklatschen, in den Arm nehmen und Jubeln oder Trauern in der Gruppe komplett verzichten.

  1. Es muss immer ein Mindestabstand von 2 Metern zu allen anderen Personen auf dem Sportplatzgelände eingehalten werden.

Dies gilt auch für den dazugehörigen Parkplatz und den direkten Weg zum Sportplatz.

  1. Das Betreten und Verlassen des Fußballplatzes muss auf direktem Weg erfolgen.

Nachfolgende Spieler dürfen den Platz erst betreten, wenn er vollständig geräumt wurde.

  1. Eine pauschale Begrenzung bei der Zahl der Trainierenden einer Mannschaft auf den Sportplatz gibt es nicht.

Insoweit ist ein Training in jeweils ggf. mehreren Kleingruppen (bis max. 5 Personen) nicht vorgegeben, wird aber empfohlen.

  1. Keine Zuschauer beim Training.
  1. Die Nutzung der Duschen und Umkleidekabinen ist vorerst untersagt.
  1. Die Toiletten stehen zur Verfügung.
  1. Auf dem Vereinsgelände ist der Verzehr von Speisen und Getränken verboten.

Ausgenommen sind selbst mitgebrachte Getränke während des Trainings.

  1. Die Nutzung der „Sportklause“ ist weiterhin untersagt.


Bekanntmachung

Zur Verhinderung der Verbreitung von SARS-CoV-2 (Corona-Virus) ist heute vom Bürgermeister der Stadt Lohne Tobias Gerdesmeyer angeordnet worden, ab sofort bis zum 18.04.2020 alle Sportstätten in Lohne geschlossen zu halten. Dies gilt insbesondere und ausdrücklich auch für unser Aussengelände.
 
Der Vorstand des SV Kroge-Ehrendorf v. 1947 e.V. setzt ab sofort den gesamten Trainings- und Spielbetrieb in unseren Anlagen und Räumlichkeiten bis zum 18.04.2020 aus. 
 
Wir bitten alle Vereinsmitglieder und Nutzer unserer Anlagen um Beachtung und Verständnis für diese Maßnahme. 
 
Sollte sich an der Sachlage etwas ändern werden wir kurzfristig dazu informieren. 
 

Der Vorstand

 



Mitgliederversammlung Club Schwarz-Weiß 1947 e.V.

Einladung zur Mitgliederversammlung


am 06.03.2020 um 19:30 Uhr in der
Sportlerklause des SV SW Kroge-Ehrendorf e.V.

Tagesordnung

TOP 1: Begrüßung und Eröffnung

TOP 2: Feststellung der Beschlussfähigkeit

TOP 3: Bericht der Vorsitzenden

TOP 4: Kassenbericht des Kassenwarts und der Kassenprüfer

TOP 5: Diskussion zum Tätigkeitsbericht und zum Kassenbericht – Entlastung des Vorstands und des Kassenwarts

TOP 6: Vorausschau auf das Jahr 2020

TOP 7: Sonstiges

Eingeladen sind alle Mitglieder sowie Interessierte an unserem Förderverein. Wir freuen uns auf euer Kommen!

Für den Vorstand

Jana Stargardt



Neues Bewegungsangebot

Der SV SW Kroge-Ehrendorf bietet zwei neue Kurse „Bewegen statt schonen (ehem. „Rücken-Fit“)“ an. Interessenten können sich bei Doris Willenborg (Tel.: 04442/5602) melden oder sich zum Kursbeginn am Montag, den 13.01.2020 um 09:30 Uhr bzw. 18:00 Uhr im Gymnastikraum auf dem Sportplatzgelände des SV SW Kroge-Ehrendorf einfinden.