Kategorie:Fussball

Aufnahme des Trainingsbetriebes für Jugendliche ab dem 25.05.2021

Aufnahme des Trainingsbetriebes

Die Corona-Pandemie in Niedersachsen und insbesondere im Landkreis Vechta hat
sich deutlich verbessert. Aufgrund der aktuellen Inzidenzzahlen im Landkreis Vechta
von etwas über 50 ist es nunmehr max. 30 Kindern/Jugendlichen bis 18 Jahren erlaubt,

wobei Geimpfte/ Genesene nicht mitzählen, Kontaktsport zu betreiben. Von erwachse-
ne Trainern und Betreuern dürfen diese Gruppen nur beaufsichtigt werden, wenn ein
negativer Testnachweis vorliegt.

Auch beim SV Kroge-Ehrendorf kann der Trainingsbe-
trieb daher wieder anlaufen!!

Um den behördlichen Vorgaben gerecht zu werden bittet der Vorstand darum, die fol-
genden Vorgaben und Verhaltensregeln UNBEDINGT einzuhalten.



“wie ein zweites Familienleben”

Zehn Jahre im Verein:

Elf Fragen an Sophie Wolke vom SV Kroge-Ehrendorf/Vereins-Fußballerin des Jahres im Jahr 2014
In der Serie „Elf Fragen an…“ stellt sich ein Spieler aus dem Fußball-Kreis unseren Fragen.

Sophie Wolke Die 23 Jahre alte Mittelfeldspielerin ist bereits seit zehn Jahren
beim SV Kroge aktiv (vorher BW Lohne) und spielt derzeit mit ihrem Team in der Frauen-Kreisliga….

Den vollständiger Bericht könnt Ihr über den Link anzeigen lassen.

 

Bericht in der OV am 20.03.2021 – OM Medien Oldenburgische Volkszeitung, Text und Foto von Sebastian Hanke

https://www.om-online.de/sport/fur-sophie-wolke-ist-der-sv-kroge-ehrendorf-wie-ein-zweites-familienleben-66147

 


Club Schwarz-Weiß-1947 unterstützt C-Jugend

Club Schwarz-Weiß 1947 e.V.

Der Förderverein “Club Schwarz-Weiß 1947 e.V.” sponsorte jetzt für die C-Jugend neue Trikots.

Über die neuen Trikots freuen sich:

Von hinten links:

Alois Willenborg (Vorstand Förderverein”, Justus Rohe, Elias Pille, Bertay Yilmaz, Leon Helmke, Moritz Rohe, Tom Kreinest, Peter Ehrenborg (Vorstand Förderverein), Christian Meyer (Trainer)

Unten von links:

Jan Peckskamp, Florian Meyer, Mark Schultze, Carl Stuke, Jonas Bertels

Liegend:

Finn Schröder

Es fehlen Johannes Antemann und Antonius Rohe (Trainer)



Fußball – Damen Schlussbericht Saison 2018/19 1. Damen

Bericht von Trainer Ludger Sandmann

Nach einer weiteren unnötigen und bitteren Pleite gg. den SV Carum ( 2:3 ) haben wir in die Erfolgsspur zurückgefunden.
In Garrel waren wir mit 3 : 1 erfolgreich; ob es daran lag, dass wir mit der Niederlage gg. den SV Carum unsere Aufstiegsambitionen endgültig begraben und damit befreit aufspielen konnten?

Wohl eher nicht; denn auch in Garrel haben wir es nur für 20 Minuten geschafft, eine fußballerisch ordentliche Leistung auf den Platz zu bringen. Weiter ging es dann mit einem 1 : 1 gegen die SG Bevern/Essen: nach gutem Start und ein,zwei guten Möglichkeiten zur Führung  kassierten wir einen unnötigen Konter und mit dem Konter das 0 : 1.

Außerdem waren wir durch Verletzungen gezwungen, drei Stammkräfte zu ersetzen

Susan, Svenja und Kira. Keine besonders guten Voraussetzungen, das Spiel noch zu drehen. Entsprechend zerfahren starteten wir auch in die 2. Hälfte; aber nach und nach gewannen wir die Oberhand in diesem Spiel zurück und schafften in der Nachspielzeit, nachdem zuvor 2 Hundertprozentige liegengelassen wurden, den Ausgleich:

Sophie war mit dem Kopf zur Stelle.
Pauli hatte eine mit letzter Kraft (und wirklich mit letzter Kraft) die Flanke zielgenau vors Tor gebracht.
Diesem Kraftakt folgte eine Woche später ein hochverdientes 2 : 0 gegen die Damen des SV Nikolausdorf: Kira und Pauli waren zur Stelle. Hochverdient, weil wir bestimmt 6-7 „Hundertprozentige“  ausgelassen haben.

Bereits zum 2. Mal in dieser Saison musste Steffen (Freund von Kerstin) als Schiedsrichter aushelfen; irgendwie scheint er uns Glück zu bringen: beide Partien haben wir souverän gewonnen.

Wieder mit einem hochverdienten 2 : 0 endete unser Auswärtsspiel in Ermke. Kira und die nach langer Verletzungspause wieder genesene Merle trafen jeweils nach Schüssen aus 25m ins Schwarze.

Der für die Partie angesetzte Schiri erschien mal wieder nicht, so dass sich ein Fan aus Ermke bereit erklärte zu pfeifen, was er sehr fair und sehr ordentlich gemacht hat.

Zum Saisonabschluss folgte dann noch ein souveräner 4 : 0 – Sieg gegen die Damen des BV Garrel. Pauli (2x), Susan und Kira waren zur Stelle. In den letzten fünf Spielen holten damit 13 von 15 möglichen Punkten und lagen in diesen 5 Spielen wieder auf dem Level der Hinrunde; leider 2-3 Spieltage zu spät. Wir verbleiben damit in der Kreisliga VEC/CLP/OL/DEL, die auch in der neuen Saison eine spannende Liga bleibt: neben den ambitionierten Aufsteigern aus Lutten, Scharrel und Bühren kommen aus der Bezirksliga der VfL Oythe und die Damen des VfL Stenum zu uns in die Kreisliga.
Peter und ich begeben uns ab der neuen Saison in die Rolle der Zuschauer und wünschen Daniel, Jörg und ihrer tollen Truppe viel Erfolg für die neue Saison. Jörg bleibt der Truppe als Betreuer und Torwarttrainer erhalten. Gesucht wird noch ein/e weitere/-r Betreuer/-in, die/der hin und wieder auch mal eine Trainingseinheit bzw. das Coachen in einem Spiel übernehmen könnte.

Bleibt gesund, sportlich und am SVK interessiert;

Eine hochinteressante Aufgabe für unseren neuen Coach Daniel Kolbeck.

Intressantes zur Saison

Und hier noch einige interessante Begebenheiten aus der abgelaufenen Saison:
Der Meister, Pokalsieger und Aufsteiger in die Bezirksliga, die Damen des BW Lohne, haben kein eigenes Tor gegen uns erzielt: beide Gegentreffer resultierten aus Eigentoren.
In den übrigen Spielen haben sie im Schnitt 4x getroffen.
Leider hatten wir insgesamt 5 Bandverletzungen zu beklagen.  
Insgesamt 11 Spielerinnen haben sich in die Torschützenliste eingetragen.
Mit dem 3 : 1 – Sieg in Garrel am 30.04.2019 waren wir im nachhinein Herbstmeister mit 25 von 30 möglichen Punkten.
Im direkten Vergleich der oberen 4 Mannschaften belegen wir Platz 2 mit 9 Punkten hinter BW Lohne mit 15 und vor Langförden und Hemmelte/Lastrup mit je 6 Punkten.
Gegen die Mannschaften aus dem Mittelfeld ( Carum; Bevern/Essen und Huntlosen) haben wir dagegen nur 5 von möglichen 18 Zählern geholt.
In der gesamten Spielzeit 2018/19 hatten wir über 100 Einheiten zu absolvieren (Training; Spiele; etc.)
In der gesamten Saison haben wir nur 2 gelbe Karten kassiert und sind damit mit zwei weiteren Teams die fairste Mannschaft der Liga.
Die durchschnittliche Beteiligung der Spielerinnen an den Spielen
und Trainingseinheiten lag bei annähernd 70%.



DFA in Kroge 05.07-07.07.19

DFA-Leistungen für die Teilnehmer:

  • 3 Tage spezielles DFA-Fußballtraining
  • DFA-Trikot
  • DFA-Trainingsball Jugend (mit reduziertem Gewicht)
  • DFA-Teilnehmerurkunden
  • Dextro-Energy-Trinkflasche
  • Dextro-Energy-Pausengetränke
  • Mittags-Snack

 

Optionale Zusatz-Ausstattung:

  • Short + Stutzen passend zum Trikot (+15,00 € Aufpreis)
  • Torwart-Trikot (25,00 € Aufpreis)
  • TW-Trikot + TW-Hose + Stutzen (50,00 € Aufpreis)
  • Torwart-Handschuhe (15,00 € Aufpreis)
  • Torwart-Handschuhe mit Fingersafe (25,00 € Aufpreis)
  • Logo-Hoodie (29,00 € Aufpreis)
  • Regenjacke mit Kapuze (49,00 € Aufpreis)
  • DFA-Fußballschuhe (39,00 € Aufpreis)
  • Schienbeinschützer mit Fixierungstube (+15,00 € Aufpreis)

 

Auf Wunsch Trikot-Druck Name und / oder Rückennumer (Aufpreis: jeweils 6,00 €)

 

https://www.deutsche-fussball-akademie.de/de-DE/termine-2019/150-kroge#.XQikkhb7SUk



Vorbereitung + Rückrunde SV Kroge 2. Herren

Bericht von Trainer Tobias Wilken

Nicht ganz zum Redaktionsschluss des SW Echo, hat uns der Bericht von Tobias Wilke erreicht. Diesen möchten wir euch liebe Leser natürlich nicht vorenthalten. Danke für den Bericht!

Die zweite Mannschaft spielt in dieser Saison in der 2. Kreisklasse. Das Saisonziel nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben wird auch erreicht.

Zu Beginn der Rückrunde verließ und mit Said Hamo ein Spieler und schloss sich SFN Vechta an, in der Hoffnung dort mehr Spielpraxis zu bekommen. ( Hätte er in Kroge trainiert….. ).

Aufgestockt wurde unser Kader durch Arne Haskamp aus der ersten Herren, der schon viele Spiele in der Hinrunde bei uns gemacht hat. Außerdem konnte Johannes Peckskamp nach Hausbau wieder reaktiviert werden. Zu guter Letzt bekamen wir mit Jan Strohman einen Spieler der Brockdorfer zweiten A-Jugend einen weiteren Neuzugang.

Zu den Trainingseinheiten in der Vorbereitung waren fast immer ausreichend Spieler vorhanden, so dass wir uns gut vorbereiten konnten. Mit einem gesunden Selbstvertrauen fuhren wir daher zum ersten Auswärtsspiel nach Lohne um dort gegen die 4. Herren anzutreten. Nach hartem Kampf verloren wir durch ein Tor in der Schlussphase 2:1. Unser Tor erzielte Ibrahim Rasoul.

Anschließend folgte ein Heimspiel gegen SV Amasyaspor Lohne, in dem wir ziemlich ohne Chance waren, uns aber mit einer 0:3 Niederlage noch gut aus der Affäre zogen.

Zum nächsten Auswärtsspiel traten beim stark abstiegsbedrohten BS Vörden II an. Nach schlechter ersten halben Stunde gerieten wir mit 0:1 in Rückstand konnten uns aber nach einer Leistungssteigerung zur Pause eine 4:1 Führung rausschießen. Am Ende stand ein 5:2 Sieg zu Buche.

Die Tore erzielten Johannes Böckenstette, Arne Haskamp, Christian Finke und Doppelpack Tobias Wilken..

Danach folgte ein Heimspiel gegen den starken Gegner aus Steinfeld ( III Mannschaft ). Dieses wurde glatt mit 1:4 verloren, wobei Arne Haskamp den Ehrentreffer erzielte.

Am Donnerstag vor Ostern kam es dann zum Mittelfeldduell mit TV Dinklage III. Dieses Spiel ist fast das beste der Saison gewesen und konnte auch in der Höhe verdient mit 7:1 gewonnen werden. Die Tore erzielten Christian Finke, Ibrahim Rasoul 2x, Peter Lameyer 2x und Arne Haskamp 2x. Dadurch war der Klassenerhalt unter Dach und Fach.

Als nächstes folgte das Auswärtsspiel beim Tabellenführer aus Neuenkirchen. 0:8. Ohne Kommentar!!

Im Heimspiel gegen GW Mühlen III war wieder Gutmachung angesagt. Es gelang durch einen 2:1 Sieg durch die Tore von Yannik Lübbe und Thomas Nordlohne.

Im Großen und Ganzen haben wir eine ruhige Serie gespielt ohne auch nur in die Nähe der Abstiegszone zu gelangen. Uns hilft natürlich dabei, dass die beiden Carumer Mannschaften und BS Vörden eine Saison unter ferner Liefen spielen.



Start in die Rückrunde

Bericht der I. Damen des SVK von Ludger Sandmann

Nach anfänglichen Schwierigkeiten (Wetter; Platzverhältnisse; Generalabsage) ist die Rückserie endlich gestartet.

Für uns startete sie eher durchwachsen, unglücklich und unbefriedigend!

Auf ein 0:3 in Hemmelte gg. die Damen der SG Lastrup/Hemmelte folgte eine Woche später ein hochverdientes 4 : 2 gegen den VfL Markhausen.

Doch dann folgten drei weitere Niederlagen: 0:1 gg. BW Lohne (vor ca. 100 Zuschauern), ein deutliches 0:3 gg. den FC Huntlosen und ein unglückliches 1 : 3 gg. BW Langförden.

Dabei waren insbesondere die Niederlagen gg. Lastrup/Hemmelte und BW Lohne ärgerlich, da wir in der Defensive sehr gut standen und kaum Chancen zugelassen hatten. Gegen BW Lohne war es ein Eigentor nach einer Ecke, das uns zum  Verhängnis wurde und gg. Lastrup/Hemmelte drei Stellungsfehler unserer Torfrau.

Während wir gg. BW Lohne aus dem Spiel heraus nur eine richtig gute Gelegenheit zum Ausgleich hatten, hatten wir gg. Lastrup/Hemmelte einige Möglichkeiten zum eigenen Torerfolg. Am Ende wäre jeweils ein Unentschieden drin und auch wohl gerecht gewesen.

Der Sieg gg. Markhausen war aufgrund unserer Leistungssteigerung in der zweiten Hälftehochverdient. Zur Pause hatte es noch 1:1 gestanden. Die 2. Hälfte hätte aber gut und gerne 6 : 0 für uns ausgehen können.

Die Niederlage in Huntlosen war eine verdiente, da wir es zur Zeit nicht schaffen, 100% unseres Leistungsvermögens auf den Platz zu bringen.

Was zur Zeit aber unabdingbar für einen Erfolg ist, da wir in jedem Spiel mit 3 – 8 Ausfällen kämpfen müssen: Lea, Merle, Melli, Vanessa (verletzt oder krank); Jana (Saison beendet); Ina, Ronja, Sophie ( Urlaub etc.)

Gründonnerstag ging es dann zu BW Langförden; unsere lange Liste der verletzten Spielerinnen und derer, die sich im Osterurlaub befanden, ließ nichts Gutes erwarten: insgesamt fehlten uns 8 Spielerinnen.

Wir gingen das Spiel aber dennoch sehr engagiert und motiviert an und hatten zu Beginn durchaus die eine oder andere Möglichkeit in Führung zu gehen, was uns aber leider nicht gelingen wollte.

Langförden dagegen war sehr effektiv: mit ihrer ersten Chance gingen sie auch gleich mit 1 : 0 in Führung. Wir hielten zwar weiter, auch offensiv, dagegen, aber an diesem Tag machte die vom VfL Oythe zu den Langförder Mädels gewechselte Patrizia Neemann den Unterschied. Sie erzielte mit zwei sehenswerten Einzelleistungen die Tore 2 und 3 für den Gastgeber und sorgte damit für die Vorentscheidung.

Uns gelang lediglich noch der Ehrentreffer zum 1 : 3 Endstand.

So finden wir uns zur Zeit auf Platz 4 der Tabelle wieder, 3 Punkte hinter dem Tabellenzweiten, und zwei hinter dem Tabellendritten. Der weitere Saisonverlauf wird entscheidend davon abhängig sein, ob uns unser komplettes Personal zur Verfügung stehen wird.

Wir werden weiter berichten und freuen uns weiter über eure Unterstützung am Spielfeldrand.